Kanalsanierung

YouTube

  • gesamte Sanierungen für Schächte, Haltungen und Anschlussleitungen
  • punktuelle Sanierungen für Einzelschäden
  • punktuelle Sanierungen für Muffen, Hausanschlüsse und Stutzen aus Schäden
  • partielle Sanierungen für Streckenschäden.
  • Kanalnetzbetreiber unterliegen der Pflicht, den Zustand des Kanalnetzes festzustellen und Mängel zu beseitigen
  • Schadenserfassung nach ISYBAU, DWA (ATV) und DIN-EN 13508 moglich
  • Kalkulation auf Basis der Kosten von Sanierungsverfahren zugeordnet zur Schadenssituation sowie der Baunebenkosten
  • Kostenvergleich zwischen Erneuerung, Renovierung und Reparatur (nach Barwertkostenmethode LAWA)
  • Automatischer Sanierungsvorschlag mit Prioritatenvorgabe entsprechend DIN EN 752
  • Moglich fur Schachte, Haltungen und Anschlussleitungen.

 

Die Kanalsanierung soll Betreibern, Planern und anderen Interessenten eine möglichst schnelle und einfache Hilfe bei der Planung von Sanierungsmaßnahmen ermöglichen.

Sie beinhaltet die Durchführung von Kalkulationen auf Basis der Kosten von Sanierungsverfahren zu Schäden an Netzelementen (Schacht, Haltung, Anschlussleitung). Ein wesentlicher Bestandteil ist hierbei ein Vergleich der Kosten für die unterschiedlichen Sanierungsarten Erneuerung, Renovierung und Reparatur.

Die Kanalsanierung erweitert die Möglichkeiten bei der Arbeit im Kanalkataster. Durch die Sanierungsplanung werden Sie beim Erzeugen, Verwalten und bei der Dokumentation von Sanierungsmaßnahmen unterstützt. Der Betreiber von Abwasseranlagen hat unter Anderem die Möglichkeit aus festgestellten Schäden entsprechende Sanierungen zu planen.

Über Sanierungsmaßnahmen werden die Auftragsdaten der Einzelsanierungen für Schächte, Haltungen und Anschlussleitungen zusammengefasst und verwaltet.

In den Einzelsanierungen selbst können die verfahrensspezifischen Daten definiert werden. Sie stellen die Behebung von Schäden an Schächten, Haltungen und Anschlussleitungen durch ein Sanierungsverfahren dar.

Dabei wird zwischen Reparatur, Renovierung und Erneuerung unterschieden. Hilfreich sind die in Anlehnung an die Arbeitshilfen Abwasser Stand 2004 definierten Auswahllisten für Sanierungsverfahren, Bauteillisten, Materiallisten und zulässige statische Belastungen.

Die Zuordnung der Einzelsanierungen zur Sanierungsmaßnahme kann durch Antippen des jeweiligen Netzelementes oder für einen ausgewählten Bereich eines vorhandenen Kanalnetzes erfolgen.

Weiterhin besteht die Möglichkeit, zu vorhandenen Schäden an Schächten, Haltungen und Anschlussleitungen Einzelsanierungen zu definieren.

Auf der Basis der DIN EN 752-5 und des ATV-DVWK Merkblattes M143 kann ein Sanierungsplan, als thematische Karte, erstellt werden, der die Sanierungsmaßnahmen übersichtlich grafisch dokumentiert.

Für den Datenimport und -export wird das ISYBAU-Austauschformat Kanalsanierungsmaßnahmen, Typ KS, verwendet. Ein Datenimport über die ASCII-Schnittstelle ist ebenfalls möglich.

Zur Datenausgabe werden umfangreiche Ausgabelisten zur Verfügung gestellt. Eigene Ausgabelisten können vom Anwender zusätzlich erzeugt werden. Die Ausgabe der Listen erfolgt wahlweise am Bildschirm, am Drucker, in Datei oder direkt nach Microsoft Word oder Excel.

Für die Auswertung der Sanierungsmaßnahmen sind effektive Abfragemöglichkeiten der erfassten Daten nach unterschiedlichen Kriterien wie Sanierungsverfahren, Ablauf der Gewährleistung usw. für die Listenausgabe und die grafische Darstellung vorhanden.


Automatische Erzeugung von Sanierungs- Einzelpositionen
Zu Netzelementen einer Klasse werden aufgrund der Schadenssituation und Vorgabelisten für Sanierungsverfahren automatisch Sanierungs-Einzelpositionen erzeugt. Manuelle Änderungen sind möglich.

Wahl der Kostengünstigsten Sanierungs-Variante
Nach Durchführung einer Kalkulation erfolgt programmseitig eine Empfehlung der kosten-günstigstenVariante (Erneuerung, Renovierung, Reparatur). Manuelle Wahl ist möglich. Planungszeitraum, Nutzungsdauer sowie Zinssatz finden ihre Berücksichtigung in der Kalkulation, um einen Vergleich zwischen den Varianten zu ermöglichen.

Erzeugung von Sanierungs-Maßnahmen und Einzel-Sanierungen
Zu einer gewählten Variante und den zugehörigen Einzel-Positionen können in einem Vorgang Sanierungs-Maßnahme und Einzel-Sanierungen erzeugt werden.

Erfassung von Baunebenkosten
Baunebenkosten, welche in eine Kalkulation eingehen sollen, können aus Vorgabelisten (gegliedert nach Art eines Netzelementes) importiert werden.

Berücksichtigung von Aushubberechungen
Daten, welche aus einer Aushubberechung stammen, können übernommen sowie angepasst werden und gehen in die Kalkulation der Baunebenkosten ein.

Druckausgabe der Kalkulationsdaten
Über eine Funktion können druckbare Ausgaben der Daten der Kalkulation erstellt werden.

Auswertung der Kalkulationsdaten
Es stehen umfangreiche Auswertungsmöglichkeiten der Daten einer Kalkulation zur Verfügung.

Einzelmaßnahmen
Auftragsbezogene Dokumentation und Verwaltung von Sanierungsmaßnahmen

Dokumentation
Dokumentation von Bearbeitungs- und Gewährleistungszeiträumen und Sanierungsverfahren

Vorgaben
Dialogunterstützte Zuordnung von Sanierungsarten und Sanierungsverfahren zu Schäden

Ausgabe
Komfortable Listenausgabe

Auswertung
Effektive Auswertungsfunktionen für Sanierungspläne

Ihr Ansprechpartner:

Peter Müller
+49 (0) 345-122 777 9-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!