Newsletterarchiv

YouTube

aRES Header

Newsletter vom 14.08.2007

Themen dieses Newsletter:

1.

Web-Update zur GEOvision³ Version 8.0 als Release 4029 verfügbar


2.

Hinweis zu Sprachdateien

3.

Sanierungsplanung erweitert um Sanierungskalkulation

 

1. Web-Update zur GEOvision³ Version 8.0 als Release 4029 verfügbar

Seit dem 09.07.2007 steht im Downloadbereich der GEOvision³-Homepage

(http://www.geovision3.net/de/k2-computer/download/GEOVISION_INTERNET_UPDATE.HTML) das neue Release 4029 zur Verfügung. Wir empfehlen die Verwendung dieses Updates, da es außer Fehlerbereinigungen auch funktionale Erweiterungen enthält.

Die Beschreibung der Neuerungen finden Sie unter http://www.geovision3.net/de/ubb/Forum9/HTML/000053.html

 

2. Hinweis zu Sprachdateien

Sprachdateien dienen dazu die Software verschiedensprachig zur Verfügung zu stellen. Diese Sprach­dateien sind separate Dateien, die vom jeweiligen Programmbaustein geladen werden müssen. Wir haben festgestellt, dass die Sprachdateien teilweise zu erheblichen Geschwindigkeitseinbußen bei einzelnen Funktionen führen. Dies ist von uns erkannt worden und in der Entwicklung berücksichtigt.

Dennoch, da ein Großteil unserer Anwender sich im deutschsprachigen Raum befinden und die Originalsprache fast aller Programmbausteine deutsch ist, empfehlen wir die Installation ohne Sprachdateien. Dies ist durch eine nochmalige angepasste Installation schnell erledigt.

Ggf. können auch die Dateien mit der Extension DE (deutschsprachige Version) bzw. EN (englischsprachige Version) in den einzelnen Modulverzeichnissen direkt gelöscht werden.

 

3. Sanierungsplanung erweitert um Sanierungskalkulation

In einem weiteren wichtigen Entwicklungsschritt wurde die Sanierungsplanung um den Baustein Sanierungskalkulation erweitert. Diese Kalkulation beinhaltet eine automatisierte Ermittlung der Kosten für die Sanierungsvarianten Erneuerung, Renovierung bzw. Reparatur. In die Kosten fließen sowohl Positionen einzelner Sanierungsverfahren als auch Baunebenkosten ein. Und wie immer werden alle im Modell zur Verfügung stehenden Netzdaten (Geometrie, Aushubdaten, Anzahl Anschlüsse etc.) und Befahrungsdaten zur Auswertung herangezogen. Damit kann schnell eine kostenoptimierte Sanierung erstellt werden. Das Programm wählt automatisch die kostengünstigste Variante, der Anwender kann dies abändern.

Die Sanierungskalkulation stellt eine erhebliche Erweiterung der Sanierungsplanung dar, dies wird zu einer Preiserhöhung der Sanierungsplanung führen. Sichern Sie sich den jetzt gültigen Preis von 1.500,00 EUR mit der Gewissheit, im nächsten Release diese Erweiterung im Rahmen der Softwarepflege dann kostenlos zu erhalten.

Anfragen und Bestellungen richten Sie bitte an beate.roehle@aresdata.de

Screenshot Sanierungskalkulation