Newsletterarchiv

YouTube

 

aRES Header
+ 54% Rabatt + + + NEU + + + DWA-M 150 + + + NEU + + + Zustandsdaten Austauschformat + + +
 

Unterwegs im Dschungel der Austauschformate

Heute: DWA-M 150

 

Guten Tag [name],

immer wieder stellen wir im Dialog mit Anwendern fest, dass vielen das DWA-M 150 Datenformat neu oder nicht ausreichend bekannt ist, um die Vorteile dieses Datenaustauschformates für Kanalzustandsdaten nutzen zu können.

Wir möchten Ihnen heute eine kurze Einführung in diese Thematik geben und Ihnen die Vorzüge dieses standardisierten Formats aufzeigen. Selbstverständlich erläutern wir auch, wie Sie in Zukunft in GEOvision³ mit diesem Format arbeiten können und Ihre Projekte danach ausrichten.

Wir wissen, dass es nicht immer leicht ist oder einfach keinen Spaß macht sich an neue Standards, Normen, Vorgaben, Regelungen oder Vereinheitlichungen zu gewöhnen. Doch wir möchten mit Ihnen gemeinsam daran arbeiten diese Prozess-vereinfachenden Umstellungen mit ausreichendem Interesse und fachlichem Background umzusetzen.

 

DWA-M 150
Was steckt hinter dem Format?

Konverter
So arbeiten Sie mit diesem Format in GEOvision³ und richten Ihre Ausschreibungen danach aus.

Vorteile
Vorteile bei der Arbeit mit dem Format für Auftraggeber und Inspekteure.

Der nächste Schritt
Fangen Sie noch heute an und richten Ihre künftige Arbeit danach aus.

   
AddOn: DWA-M 150 Konverter
54% Rabatt*
Jetzt Angebot sichern | Weitere nützliche GEOvision³ AddOns
 
 
DWA-M 150
Das DWA-Merkblatt 150 beschreibt ein Datenformat für die Zustandserfassung von Entwässerungssystemen. Grundlage hierfür ist die Europäische Norm DIN EN 13508-2 „Zustandserfassung von Entwässerungssystemen außerhalb von Gebäuden – Teil 2: Kodiersystem für die optische Inspektion“. Dadurch ergibt sich ein einheitliches System zur Schadenskodierung, welches seit Mai 2006 Pflicht für neue Inspektionsvorhaben ist. Oben genannte DIN EN wurde 2003 in das nationale Regelwerk DWA-M 149 übernommen.
 
Konverter
Das GEOvision³ AddOn DWA-M 150 bietet eine Schnittstelle mit der Sie sofort loslegen können diese Kanalstammdaten und Kanalinspektionsdaten zu importieren. Egal ob Sie mit der Kanalplanung arbeiten und diese Daten als Grundlage für ein neues Projekt heranziehen möchten, oder ob Sie Ihr Kanalkataster auf den neuesten Stand bringen möchten und aktuelle Untersuchungen einpflegen wollen.
 
Vorteile
Ist die Datenübergabe zwischen Auftraggeber und Inspekteur mittels eines standardisierten Formats eindeutig vorgegeben, gibt es zukünftig keine Überraschungen mehr, wenn es darum geht, einen Inspektionsauftrag zu vergeben oder die Daten am Ende wieder einzulesen. Wurde sich jedoch nur über das zu verwendende Kodiersystem verständigt passiert es oft, dass die Inspektionsdaten in einem anderen Format als erwartet übergeben werden. Da das Datenformat auf einer XML-Struktur basiert (nicht zu verwechseln mit ISYBAU-XML!) sind die Übergabeparameter der Bild- / Videoformate und Dateien enthalten. Weiterhin können Stammdaten mittels dieses Formats übergeben werden.
 
Der nächste Schritt
Wie sich aus den vorangegangenen Betrachtungen leicht ableiten lässt, kommt damit der Ausschreibung von Zustandserfassungsleistungen eine wesentliche Rolle zu. Neben den Konkretisierungen (DWA oder ISYBAU) ist die Festlegung des dazu kompatiblen Datenaustauschformates eine wichtige Voraussetzung um qualitativ hochwertige und sofort verwertbare Inspektionsdaten auszutauschen.
Aus der Praxis: Sie geben Ihrem Befahrer einen Auftrag und haben das Kodiersystem nach der DIN EN 13508-2 vereinbart, erwarten aber die Daten im ISYBAU-XML Format da Sie dieses problemlos einlesen können. Nach Auftragsende stellen Sie fest, dass Sie Daten im DWA-M 150 Format erhalten haben weil es hierzu keine Vereinbarung gab.

Unser Tipp: Geben Sie dem Inspekteur zusätzlich die Bezeichnungen der zu untersuchenden Objekte (Schächte, Haltungen) vor. So gewährleisten Sie von vornherein einen reibungslosen Ablauf und ersparen sich später manuelle Zuordnungen.
 

Alle unsere Newsletter können Sie kostenfrei in unserem Online-Archiv betrachten und lesen. http://www.aresData.de/newsletter.

Wenn Sie den aRES Datensysteme-Newsletter nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte hier auf [unsubscribe link]. Möchten Sie Ihre E-Mail-Adresse ändern, loggen Sie sich bitte auf www.aresdata.de ein.

Anfragen an die Absender-E-Mail-Adresse dieses Newsletters werden nicht beantwortet. Nutzen Sie also bitte nicht die Antworten-Funktion um uns Ihre Reaktion mitzuteilen. Wenn Sie Fragen, Wünsche oder Kritik äußern möchten, schreiben Sie an info@aresdata.de. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

* 54% Rabatt beim Kauf des GEOvision³ AddOns "DWA-M150" bei Abschluss eines zweijährigen Pflegevertrages für dieses AddOn. Ohne Abschluss des Pflegevertrages erhalten Sie 40% Rabatt.

 

Impressum:

aRES Datensysteme
Talstraße 10
06120 Halle (Saale)
Deutschland

Tel.: +49 (0) 345 122 777 9-0
Fax.: +49 (0) 345 122 777 9-9

E-Mail: info@aresData.de
Web: www.aresData.de
www.cseTools.de