Newsletterarchiv

YouTube

 

aRES Header
+ NEU + + Koordinatentransformation für Kanaldaten + + NEU + + verlustfrei von GK zu UTM +
 

UTM - verlustfreie Koordinatentransformation

Kanal- & Leitungsdaten: so geht's

 

Guten Tag [name],

über die Koordinatentransformation geografischer Daten in das neue ETRS89/UTM System haben Sie mit Sicherheit bereits das ein oder andere gelesen oder gehört.

Wir möchten Sie heute darüber aufklären, warum die Koordinatentransformation so wichtig ist und auch Sie davon betroffen sind.

Außerdem möchten wir Ihnen aufzeigen wie Sie Ihre bestehenden GEOvision³-Modelle, egal ob Kanal- oder Leitungsprojekte, in das neue Lagebezugssystem transformieren und für zukünftige Aufgaben und Projekte kompatibel machen.

Die Auswirkungen, die aus dem Zusammenspiel von neuen Daten im ETRS89/UTM System und alten im Gauß-Krüger System geplanten, ziehen einen hohen Nacharbeitungsaufwand und im Resultat vielleicht immer noch falsche Daten nach sich.

 

Was ist das?
Wen die Koordinatentransformation betrifft und was sich dahinter verbirgt.

Warum transformieren?
Die Notwendigkeit der Koordinatentransformation für bestehende Projekte wird immer größer.

So geht's!
So transformieren Sie Ihre bestehenden Kanal- & Leitungsprojekte verlustfrei und ohne großen Aufwand.

 
AddOn: Koordinatentransformation Kanal & Leitung
€ 350,00*

Jetzt Aktionspreis sichern | Weitere nützliche GEOvision³ AddOns
  Symbol Koordinatentransformation
 
Was ist das?
Wie der Name bereits verrät, geht es darum Koordinaten zu transformieren. Einfach ausgedrückt will man Daten von dem bisher verwendeten Gauß-Krüger-Koordinatensystem in das neue zu verwendende ETRS89/UTM System bringen.
Nur durch einheitliche Grundlagen ist es in der modernen GIS-Welt möglich Geobasisdaten barrierefrei übertragen und austauschen zu können. Davon ist jeder betroffen der mit georeferenzierten Daten zu tun hat.
Für Deutschland hat 1991 die Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder die Einführung des ETRS89 als einheitliches amtliches Lagebezugssystem beschlossen.
Die Mehrzahl der Bundesländer hat bereits die Umstellung auf das neue Bezugssystem vollzogen oder befindet sich noch in einer Übergangsphase.
  Screenshot Datenübernahme mit Koordinatentransformation
 
Warum transformieren?
Durch die Umstellung der Geobasisdaten auf ETRS89/UTM wird nicht nur der Datenaustausch durch einheitliche Schnittstellen vereinfacht, sondern die eigenen Daten basieren dann auf internationalen Standards und Normen.
Weiterhin werden dadurch bundesweit die Daten harmonisiert und es ist wesentlich unkomplizierter seine eigenen Daten mit Fachinformationssystemen oder Fachverwaltungsdaten zu verknüpfen.
Wer ist betroffen?
Von der Umstellung sind gleichermaßen öffentliche Verwaltungen wie auch die Privatwirtschaft betroffen. Wobei Erstere selbstverständlich die Vorreiter sind und sich dabei an strengere Vorgaben halten müssen, wenn es darum geht, bis wann die Daten transformiert sein müssen.
 
 
So geht's!
Bei der Transformation Ihrer Daten müssen Sie sich im Klaren sein, dass es nicht ausreichend ist, alle Liegenschaftsdaten einfach zu konvertieren. Sondern wichtig bei der Transformation sind die Applikationsobjekte Ihrer Projekte. Sprich die Kanal- und Leitungsdaten. Denn diese modulspezifischen Daten lassen sich durch den Konverter transformieren.
Die Benutzung des Konverters ist denkbar einfach. Sie nehmen dazu Ihr bestehendes Projekt her und überführen es mittels unseres Transformations-Imports in das neue ETRS89/UTM Lagebezugssystem. Dabei brauchen Sie, eine valide Datenbasis vorausgesetzt, nicht erst analysieren, in welchem Koordinatensystem sich das bisherige Modell befindet. Mit 5 Mausklicks wird die Transformation bereits durchgeführt.
 

Alle unsere Newsletter können Sie kostenfrei in unserem Online-Archiv betrachten und lesen. http://www.aresData.de/newsletter.

Wenn Sie den aRES Datensysteme-Newsletter nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte hier auf [unsubscribe link]. Möchten Sie Ihre E-Mail-Adresse ändern, loggen Sie sich bitte auf www.aresdata.de ein.

Anfragen an die Absender-E-Mail-Adresse dieses Newsletters werden nicht beantwortet. Nutzen Sie also bitte nicht die Antworten-Funktion um uns Ihre Reaktion mitzuteilen. Wenn Sie Fragen, Wünsche oder Kritik äußern möchten, schreiben Sie an info@aresdata.de. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

* Alle Preise verstehen sich in EUR und zzgl. der gesetzlichen MwSt.

 

Impressum:

aRES Datensysteme
Talstraße 10
06120 Halle (Saale)
Deutschland

Tel.: +49 (0) 345 122 777 9-0
Fax.: +49 (0) 345 122 777 9-9

E-Mail: info@aresData.de
Web: www.aresData.de
www.cseTools.de