Presse

YouTube

Halle (Saale), 11. August 2010

Die Firma aRES Datensysteme bietet mit dem Programmsystem GEOvision³ Kanal ein grafisches Konstruktions-, Verwaltungs- und Sanierungswerkzeug für Kommunen, Ingenieurbüros und Dienstleister. In der aktuellen Version 9.0 wurde hierbei besonderes Augenmerk auf die durchgängige Bearbeitung von Grundstücksentwässerungsanlagen gelegt.

Längsschnitt und Hydraulik

"Die Erfassung und Bearbeitung von GEA ist schon lange Bestandteil unserer Softwarelösung.", erläutert Geschäftsführer Thomas Reissig. "Aber wir haben unseren Entwicklungsfokus jetzt stärker auf diesen Bereich ausgerichtet."

So besteht z.B. im Bereich der Planung die Möglichkeit einen Längsschnitt vom Hausanschluss bis in die Hauptleitung darzustellen oder es werden erfasste Verbrauchsdaten automatisch zur hydrau­lischen Berechnung des Hauptnetzes herangezogen.

Prioritätenbasierte Sanierung

Auf Basis von Kanalbefahrungen, die sowohl im herkömmlichen Kürzelsystem (Kodierung nach ISYBAU oder DWA) als auch kodiert nach DIN-EN 13508 verwaltet werden, kann eine Sanierungskalkulation durchgeführt werden. Da man mit dem Programmsystem auch eine Erd­mengenberechnung durchführen kann, werden sowohl Sanierungsmaßnahmen als auch Baunebenkosten automatisch erfasst und bilden die Grundlage für einen Kostenvergleich zur Ermittlung der Sanierungsvariante (Reparatur, Renovierung, Erneuerung) sowie zur Prioritäten­festlegung. Die gewählte Variante wird im Lageplan dargestellt.

Schnittstellenkonform

Das Programmsystem unterstützt das DWA-Format nach M 150 und die ISYBAU-Schnittstelle, und letztere sowohl in den klassischen Formaten als auch im XML-Format.

Ihr Pressekontakt:

aRES Datensysteme
Herr Peter Müller
Willy-Brandt-Straße 44/2
06110 Halle (Saale)

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+49 (0) 345-122 777 9-0
LinkedIn | Xing

Ein Leseexemplar ist erwünscht.