Presse

YouTube

Halle (Saale), 23. Februar 2012

aRES Datensysteme begibt sich mit vielen Neuerungen im Gepäck und starken Partnern vom 7.-11. Mai nach München zur IFAT ENTSORGA

Neues GEOvision³ Release bringt viele Neuerungen

  • Verbesserte und neue Konverter (u.a. DWA-M 150, DWG-DXF, Ingrada-Version 4.14, Neu: Kankat Import…)
  • Unterstützung hydraulischer Attribute für Netzelemente wurde erweitert
  • Sonderbauwerke jetzt auch im Längsschnitt darstellbar
  • Neue und verbesserte Formulare zur Erstellung von Berichten und Reports
  • Neue Darstellungsmöglichkeiten von Haltungen und Anschlussleitungen im Lageplan
  • Erweiterte Schachtskizzen mit Schachtschnitt, Schachtgeometrie und Stückliste
  • Grafische Auswertungsmöglichkeiten der Ergebnisse von hydraulischen Berechnungen
  • Neue Preisempfehlungen für Sanierungsverfahren aus Arbeitshilfen Abwasser 06/2011 eingearbeitet.

Diese und viele weitere modulübergreifende Neuerungen bringt die nächste Version des CAD/GIS Systems GEOvision³. Die Erfahrung hat gezeigt, dass ein nicht geringer Teil dieser Erweiterungen auf Wünsche und Anregungen von Anwendern zurückgehen. Aus diesem Grund freuen wir uns darauf, auch in diesem Jahr im Mai wieder mit Anwendern und Interessenten auf der IFAT ENTSORGA in München in den Dialog treten zu können.

Mit den cseTools® sind Civil 3D Anwender bestens gerüstet
Die Entwicklungen des letzten Jahres im AutoCAD Civil 3D Umfeld haben gezeigt, dass ein großer Bedarf an zusätzlicher Funktionalität für die Kanalplanung – so wie es die cseTools bieten – besteht.

Wer die Erweiterung für AutoCAD Civil 3D kennt, ist begeistert. Vor allem wissen viele der Anwender die stetige Weiterentwicklung der cseTools zu schätzen. Doch zu Beginn dieses Jahres hat sich für Civil 3D Kanalplaner ein neues Kapitel eröffnet. Mit der Unterstützung für Hausanschlussleitungen wird ein seit vielen Jahren diskutiertes Thema aufgegriffen und hierfür eine Lösung angeboten. Durch die Civil 3D Kanal Erweiterung cseTools sind Anwender nun in der Lage Anschlussleitungen nicht nur zeichnerisch zu erzeugen, sondern diese auch – so wie es sich gehört – ISYBAU-konform zu verwalten.
Durch dieses neue Konzept ohne Umwege über z.B. externe Datenbanksysteme ist es ebenfalls möglich die Anschlussleitungen bei den hydraulischen Berechnungen der cseTools zu berücksichtigen.

Sanierungsoffensive kommt in Fahrt – cseDB 2012 die richtige Entscheidung
Vor dem Hintergrund zahlreicher Diskussionen um den Zustand und Sanierungsbedarf der Abwasserkanäle muss man heute mehr denn je darauf achten, langfristige Instandhaltungsmaßnahmen von Grund auf ökonomisch zu konzeptionieren. Sanierungsmaßnahmen sollten nicht nur kostensparend durchführbar sein, sondern ebenfalls mit dem Ziel einer hohen Nutzungsdauer geplant werden.
In welchem Zustand sich Abwasserkanäle befinden, lässt sich oft nur durch die TV-Inspektion ermitteln.
Diese Zustandsdaten gilt es nun zu analysieren und die Schäden zu bewerten.

Wir von aRES Datensysteme haben eine Software entwickelt, die angefangen vom Verwalten der Kanalstammdaten in Form eines Kanalkatasters, über die Zustandsbewertung, Sanierungskalkulation bis hin zur Sanierungsplanung eine rundum gelungene und solide Lösung darstellt.

Als Modul für das CAD/GIS System GEOvision³ bereits langjährig etabliert, greifen nun auch Anwender anderer CAD und/oder GIS-Systeme auf das über 20 Jahre gewachsene Know-How und die Funktionalität in Form der systemunabhängigen Software cseDB 2012 zurück. Eine Vielzahl bereits integrierter Schnittstellen zum Datenaustausch ist der Grundstein für den Schritt in die richtige Richtung.

Überzeugen Sie sich selbst. Besuchen Sie uns auf der IFAT ENTSORGA 2012 vom 7. bis 11. Mai 2012 in München in Halle A5, Stand 213/312. Gemeinsam mit Ihnen wollen wir für Ihre Aufgabenstellungen und Voraussetzungen passende Lösungen entwickeln, die Ihnen nicht nur zu mehr Produktivität bei der täglichen Arbeit verhelfen, sondern dabei genauso effizient wie einfach zu bedienen sind.

Pressemappe zum Download (Pressemappe mit Bildmaterial und Plaintext) 8,7 MB

Ihr Pressekontakt:

aRES Datensysteme
Herr Peter Müller
Willy-Brandt-Straße 44/2
06110 Halle (Saale)

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+49 (0) 345-122 777 9-0
LinkedIn | Xing

Ein Leseexemplar ist erwünscht.